Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah…

Alltag im Ausland? Super spannend und so viele haben etwas dazu zu erzählen. Aber wie sieht der Alltag im Kreis Steinfurt für junge Menschen aus anderen Ländern aus? Um das herauszufinden haben sich junge EVS-ler und interessierte junge Menschen aus dem Kreis Steinfurt getroffen und gemeinsam einen Tag verbracht.

 

Der 30. August 2018 war für viele der Europäer, die über den Europäischen Freiwilligendienst für ein Jahr im Kreis Steinfurt in verschiedenen Projekten mitarbeiten und in verschiedenen Orten leben, der vorletzte Tag ihres Auslandsjahres. Hier fand ein Abschiedstreffen statt, bei dem internationale Gruppen sich gemeinsam aus einem Escape Room in Osnabrück rätseln mussten. Ein Raum wurde auf Englisch gespielt, ein zweiter auf Deutsch. So konnten die individuellen Sprachkenntnisse ergänzt und auch verschiedene Herangehensweisen getestet werden. Während sich einige genau an die Hinweise hielten, verfolgten andere die Strategie, im wahrsten Sinne des Wortes jeden Stein auf der Suche nach der Lösung des Rätsels umzudrehen.

 

Am Ende wurde die Zeit knapp, aber zum Glück sind alle Piraten aus dem Verlies entkommen und alle Nichten und Neffen von Tante Muriel haben ihr großzügiges Erbe gefunden und ihrem Mörder ein Geständnis entlockt. 

 

So konnte der Abend bei typischem deutschen Essen in der Hausbrauerei Rampendahl ausklingen und sich nicht nur über die Erlebnisse des Nachmittags, sondern auch über die Erfahrungen eines Europäischen Freiwilligendienstes im Kreis Steinfurt ausgetauscht werden. Alle Beteiligten waren sich einig, dass das einer Wiederholung bedarf – auch wenn neue Freiwillige für viele neue Erfahrungen in den Kreis Steinfurt kommen.


www.europalebt.de

 

 ® Alle Rechte vorbehalten

 

 

Ein Projekt des Kreises Steinfurt 2017-2019: