Europäische Ideenküche

Unter dem Motto „In der Küche entstehen die besten Gespräche“ lud eine Projektgruppe ehemalige und aktuelle Europäische Freiwillige und ihre Tutoren, Teilnehmende von internationalen Jugendbegegnungen, die Teilnehmenden des Projekts „Die Karawane zieht weiter… Europa lebt!“ und andere interessierte junge Menschen der Region zum gemeinsamen Kochen nach Lotte ein.

 

Auf dem Menü standen typische deutsche Gerichte wie Schnitzel mit Bratkartoffeln, Gurkensalat und Apfelkuchen mit Vanilleeis. Nach einem lockeren Kennenlernen wurden Kochteams gelost und sich in der Schulküche der Gemeinschaftshauptschule in Lotte an die Vorbereitung des Abendessens gemacht. Bei Kartoffelschälen und Gurken raspeln entstanden viele interessante Gespräche und es wurden fleißig Variationen der Rezepte aus dem eigenen Elternhaus ausgetauscht. Es herrschte eine gute Stimmung voller hilfsbereiter, gut gelaunter und kommunikationsfreudiger Menschen, die sich teilweise mit Händen und Füßen organisierten. Dennoch – oder gerade deshalb – stand am Ende ein leckeres Essen auf dem Tisch, das bei lebhaften Gesprächen und Anekdoten genossen wurde. 

 

Satt und zufrieden wurden die Teilnehmenden aber noch einmal gefordert: In internationalen Gruppen wurde ein Pub-Quiz zum Thema Europa gespielt, bei dem die Teammitglieder aus den verschiedenen Ländern ihre Stärken und ihr Fachwissen individuell einbringen konnten. Gespielt wurde über fünf Runden:

Gestartet wurde mit einer Wissensrunde, in der über die am zweithäufigsten gesprochene Muttersprache spekuliert, über die Nachbarländer der Ukraine diskutiert und über die Anzahl der Zeitzonen in Europa gefachsimpelt werden konnte. Die zweite Runde war eine Bilderrunde, in der passend zum Abend auf Fotos verschiedene Gerichte und ihre Herkunftsländer erkannt werden sollen. In der dritten Runde drehte sich alles um Musik: Verschiedene Lieder wurden angespielt und nach dem Titel und Interpreten sowie Herkunftsland gefragt. In der vierten Runde ging es um Diskussion, um wen es sich bei einer Beschreibung in zehn Schritten handelt. Wer weiß, wer in Hamburg geboren wurde, in Leipzig Physik studiert hat, mit Joachim Sauer verheiratet und bei der CDU ist? Am Ende konnte eine Gruppe in einer spektakulären Aufholjagd das Quiz für sich gewinnen.

 

Eine Weile wurden einzelne Fragen weiter diskutiert oder allgemeine Gespräche fortgeführt bis Kontakte ausgetauscht wurden und sich die Gruppe nach und nach auflöste.

 


www.europalebt.de

 

 ® Alle Rechte vorbehalten

 

 

Ein Projekt des Kreises Steinfurt 2017-2019: