Presse

Willkommen in unserem Pressebereich. Hier finden Sie immer aktuelle Informationen über das Projekt "Europa lebt!" im Kreis Steinfurt.

Pressemitteilungen:

Download
Die Karawane zieht weiter ... Europa lebt im Kreis Steinfurt
Jugendliche auf dem Land sehen für sich häufig keine positiven Zukunftsperspektiven, leiden unter unzureichender gesellschaftlicher Integration und haben wenig Vertrauen in politische Entscheidungsträger. Auch der Bezug zu internationalen oder europäischen Themen ist eher schwach ausgeprägt, das „Kirchturmdenken“ überwiegt. „Diese Situation möchten wir gemeinsam mit Jugendlichen ändern“, erläutert Herr Ludger Vorndieck, Arbeitsgruppenleiter Kinder- und Jugendförderung & Jugendhilfe im Strafverfahren des Kreisjugendamtes Steinfurt. Das Projekt „Die Karawane zieht weiter ... Europa lebt!“, das vom Bundesministerium für Familie und vom Innovationsfonds gefördert wird, wird bis zum 30.9.2019 in den Städten des Kreises in drei Schritten...
Pressemitteilung_Start_des_Projektes_Eur
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Das Projekt "Europa lebt!"

Jugendliche auf dem Lande sehen für sich häufig keine positiven Zukunfts-perspektiven, leiden unter unzureichender gesellschaftlicher Integration und haben wenig Vertrauen in politische Entscheidungsträger. Auch  der Bezug zu Internationalen oder europäischen Themen ist eher schwach ausgeprägt, das „Kirchturm-denken“ überwiegt. Diese Situation  wollen wir gemeinsam mit Jugendlichen ändern. Das Projekt wird in drei unterschiedlichen Schritten die Folgen des  demographischen Wandels für die junge Generation, für ihre Region (hier der Kreis Steinfurt) sowie für  Europa und die Welt  in den Blick nehmen: 

 

1. Im  ersten Teilbereich des Projektes werden interessierte junge Menschen  intensiv zu Europa- und Mobilitätsexperten qualifiziert und befähigt.

 

2. Nach dem Training werden die „jugendlichen Experten“ im Rahmen einer kreisweiten Tour „Die Karawane zieht weiter….“ jugendgerechte Themen mit attraktiven Formen und Methoden umsetzen. Vor Ort in den verschiedenen Gemeinden des Kreises Steinfurt organisieren sie Aktivitäten und non-formale Bildungsangebote im internationalen Kontext und geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen an andere Jugendliche weiter. Sie motivieren dadurch andere Jugendliche zu gesellschaftlichem Engagement und zum Interesse an Europa. Mögliche Themen und Aktivitäten  sind  Ökonomie, Sexualität, Zukunft Europas, Fahrradtour mit Politikern zum Thema Mobilität, Kochstunde mit Politkern zum Thema Gesundheit oder der Besuch eines Bauernhofes mit Politikern zum Thema Nachhaltigkeit usw.

 

3. Sie fungieren zukünftig als Schnittstelle zwischen Jugendlichen und politischen Entscheidungsträgern und bringen die Interessen junger Menschen bei der Entwicklung und Umsetzung von (internationalen) Programmen ein. Dies ermöglicht den relevanten Akteuren  in den Kommunen sowie öffentlichen Institutionen, gemeinsam mit den jungen Frauen und Männern bedarfsgerechtere Angebote für Jugendliche zu entwickeln.

 

Der Innovationsfonds des Bundes gibt uns die attraktive Möglichkeit, bereits bestehende und geplante Beteiligungsprojekte und jugendgerechte Handlungs-schwerpunkte des Kreises Steinfurt miteinander zu vernetzen und weiter zu entwickeln.

 


www.europalebt.de

 

 ® Alle Rechte vorbehalten

 

 

Ein Projekt des Kreises Steinfurt 2017-2019: